Details für Herbst-Blatt 99 September Oktober 2012

Herbst-Blatt 99 September Oktober 2012
ObjektWert
Name:Herbst-Blatt 99 September Oktober 2012
Beschreibung:

liebe Leser,
die Ferien sind vorbei. Unsere Kinder und Enkelkinder sitzen schon wieder über ihren Büchern und streben dem nächsten Ziel zu, welches auch immer es ist. Der Sommer hat sich nur strichweise gezeigt, begehrt aber noch einmal auf, bevor er sich in sein Schicksal dreinschickt und dem Herbst auf die
Leiter hilft, damit dieser die Blätter anmalt, wie es in einem Kinderlied heißt.
Sonne, Wind , Regen, Sturm und Katastrophen haben sich in den letzten Wochen ständig bekämpft und, wenn es Siege gab, fielen sie nur kurz aus. Die Elemente wirbelten wie im Spaß herum, als wollten sie uns Menschen zeigen, wie es zugeht, wenn man sich ohne Plan, seinen Gelüsten hingibt.
Den Pflanzen ging es nicht gut. Schien die Sonne, so brannte sie. Kam der Regen, so hieß es „landunter“.
Von allem war es immer zu viel oder zu wenig. Wo war die regulierende Hand des Menschen? Haben wir zuviel erwartet? Die „Saure-Gurken-Zeit“ scheint anzudauern.
Die Belanglosigkeiten haben Oberhand. Oder wie soll man das verstehen, wenn man auf einer Titelseite einer Tageszeitung in großen Lettern liest:
„Berlin wählt den Hundeskanzler“? Ja, hat denn der Berliner nicht Anderes zu tun? Ich gebe ja zu, dass man die Tierliebe des Berliners nicht in Frage stellen sollte. Aber was steckt denn nun wieder dahinter? Ablenkung? Wovon? Doch einfach nur davon, dass man ihn wie allen anderen Bürgern vorgaukelt,
man wolle nur sein Bestes? Deshalb die vielen angedachten augenauswischenden Reformen. Wie Zusatzrenten. Statt die Rentenproblematik Ost-West einmal richtig und offensiv zu klären!
Wer geht ernsthaft den Ursachen der Altersarmut zu Leibe? Die Reichen werden immer reicher und Arme immer ärmer. Bei dieser Feststellung bleibt man stehen, ohne dass die Politik da eingreift, wo sie noch ein Betätigungsfeld findet. Aber es werden weiterhin märchenhafte Summen als Honorare und
Gehälter für keine besonderen Leistungen gezahlt.
Der Bevölkerung wirft man Brocken zu wie den Hunden, einen Happen zur Beruhigung. Wer dumm genug ist, schnappt danach, ohne daran zu denken, dass ihm eben dieser Happen im Hals stecken bleiben kann und wird. 

Zur Ablenkung wird wieder Belangloses zum Nachdenken geboten:
In einer Zeitung las ich dieser Tage von „Designer Dogs“. Einem Tierliebhaber stehen die Haare zu Berge. Früher nannte man das „Promenadenmischungen“, wenn sich verschiedene Arten versehentlich verbandelte. Ach ja, das ist ja nicht
versehentlich. Die armen Tiere. Einen Stammbaum werden sie nie haben, aber es gibt sie, die Labradoodle (Labrador+ Pudel), die Schnoodle ) Schnauzer + Pudel) oder Goldendoodle (Golden
Retriever + Pudel). Ernst zu nehmen ist das nicht.
Will es vielleicht auch nicht, lenkt aber ab.
Wir, liebe Leserinnen ,liebe Leser, versuchen, den Dingen auf den Grund zu gehen, im Allgemeinen wie im Konkreten. Wir erinnern an schicksalhafte Wendungen.
„Wir“ das ist eine Handvoll, der Wahrheit verpflichteter ehrenamtlich tätiger Journalisten.

 
Seit 17 Jahren erhalten Sie alle zwei Monate regelmäßig Ihre Zeitung, Ihr „Herbst-Blatt“. Die nächste Ausgabe ist die „Hundertste“. Wir sind stolz darauf, dass keine einzige Ausgabe ausfallen musste, weil wir das Geld für den Druck nicht zusammen bekamen.

Wir danken Ihnen dafür und möchten auch mit Ihnen gemeinsam dieses Jubiläum feiern.

Leider wissen wir noch nicht, wo das sein kann.
Wir können keinen entsprechend großen Raum anmieten. Dazu fehlt uns das Geld.

Wo ist ein solch großer Raum, der uns für den einen Tag zur Verfügung gestellt werden kann?

Wenn Sie uns dabei helfen könnten, lassen Sie es uns wissen.
Wir planen die Veranstaltung für Ende Oktober oder Anfang November.

Zeigen Sie, dass Sie mit uns verbunden sind, und helfen Sie uns.

Kontakt Herbst-Blatt Treptow Köpenick

Mit herzlichem Dank im Voraus

Ihre

Ursula Eichelberger

 

Aus dem Inhalt


Rentenanpassung 3
Abenteuer in Cornwall 4
Meinungen, Infos 5
Erdkröte 6
Neunauge 7
Blick insTechnikmuseum 8
Feuilleton 9
Wilhelmine Heimburg 10
Veranstaltungen 11 - 13
Erkundungen 14
Berlin-Macher 15
Ein erschütterndes Schicksal 16
Wohnen im Alter 17
Sport 18
Kiezdeutsch 19
Technik 20
Freizeit 21
Kunst 22
HB-Verteilungsstellen 23
Sommer- und andere Feste 24

 

 

Dateiname:Herbst-Blatt-September_99-2012.pdf
Dateigröße: 4.1 MB
Dateityp:pdf (Dateityp: application/pdf)
Ersteller:adwomby64
Erstellt am 01.09.2012 08:40
Betrachter:Jeder
Verwaltet von:Herbstblatt
Zugriffe:5815 Zugriffe
Zuletzt geändert: 10.09.2012 10:12
Homepage:http://mario-eichelberger.de/herbst-blatt-treptow-koepenick.html
CRC-Prüfsumme:
MD5-Prüfsumme: